AK SamT: Gemeinde Hochdorf

AK SamT: Gemeinde Hochdorf

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
info

Hauptbereich

AK SamT (Arbeitskreis Senioren am Talbach)

Der Arbeitskreis möchte den Bedarfen Hochdorfer Seniorinnen und Senioren eine Stimme geben. Wir möchten Sie ermuntern, uns Themen zu nennen, die Ihnen wichtig sind, um die wir uns kümmern können. Wie wir die Absenkung der Bordsteine und den Mittagstisch „Essen und mehr“ mit auf den Weg gebracht oder die  „Handreichung für das Älter werden in Hochdorf“ erstellt haben, wollen wir auch weiterhin tätig sein.

Protokoll vom 06.10.2020

Autor: Stockburger
Artikel vom 09.10.2020

Protokoll vom 06.10.2020

Sitzung des AK SamT am 06.10.2020

PFLEGESTÜTZPUNKT – was ist das?

Zu diesem Thema hatten wir Frau Katharina Nöth eingeladen. Frau Nöth hat Gerontologie (Wissenschaft vom Altern) studiert und hat ihre Fachkompetenz durch eine Tätigkeit in der Tagespflege praktisch erweitert. Sie ist verantwortlich für den Pflegestützpunkt des Landkreises Esslingen, angesiedelt beim Landratsamt Esslingen, mit Standorten in Aichwald, Plochingen und Reichenbach, und natürlich auch zuständig für Hochdorf.

Unter Wahrung der Schweigepflicht berät Frau Nöth unabhängig, kostenfrei und ganz individuell in allen Belangen der Versorgungsbedürftigkeit oder Pflege – unabhängig vom Alter. Dabei kann es um Leistungen im pflegerischen, medizinischen, sozialen und auch im rechtlichen oder finanziellen Bereich gehen, ebenso um Information zu Vorsorgepapieren und Wohnberatung.

Nach der Kontaktaufnahme zu Frau Katharina Nöth, Telefon: 0711 3902-43730  oder per Mail: noeth.katharina@LRA-ES.de  wird man einen Termin zum Beratungsgespräch vereinbaren.

Jeder kann dieses umfassende Angebot in Anspruch nehmen, und wir bedanken uns herzlich bei Frau Nöth, dass sie für unsere vielen Fragen zur Verfügung stand.     

(Beate Schmid)