Gemeinde Hochdorf (Druckversion)
info

Bekanntmachung der Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2018

Der Gutachterausschuss der Gemeinde Hochdorf hat gemäß § 193 Abs. 5 Baugesetzbuch (BauGB) zum Stichtag 31.12.2018 Bodenrichtwerte für die Gemeinde Hochdorf ermittelt und hat diese sowie die neue Bodenrichtwertkarte am 04.06.2020 beschlossen.

Die Bodenrichtwerte werden hiermit gemäß § 196 Abs. 3 BauGB in Verbindung mit § 12 der Gutachterausschussverordnung (GuAVO) veröffentlicht.

Der Bodenrichtwert (§ 196 Abs. 1 BauGB) ist der durchschnittliche Lagewert des Bodens für eine Mehrheit von Grundstücken innerhalb eines abgegrenzten Gebiets (Bodenrichtwertzone), die nach ihren Grundstücksmerkmalen, insbesondere nach Art und Maß der baulichen Nutzung, weitgehend übereinstimmen und für die im Wesentlichen gleiche allgemeine Wertverhältnisse vorliegen. Der Bodenrichtwert bezieht sich auf einen Quadratmeter Grundstücksfläche eines Grundstücks sowie auf die in der Bodenrichtwertkarte angegebene bauliche Nutzung. Der tatsächliche Bodenwert eines konkreten Grundstücks kann auf Grund von Abweichungen in den wertbeeinflussenden Grundstücksmerkmalen unter Umständen erheblich vom Bodenrichtwert abweichen.

Bei der Ermittlung der Bodenrichtwerte werden individuelle privatrechtliche Vereinbarungen und Belastungen, individuelle öffentlich-rechtliche Merkmale wie z.B. Baulasten und Denkmalschutz, sowie individuelle tatsächliche Belastungen wie z.B. Altlasten nicht berücksichtigt. Bodenrichtwerte für Bauflächen beziehen sich grundsätzlich auf baureife, frei am Markt handelbare, erschließungsbeitrags- und kostenerstattungsbetragsfreie Grundstücke. Sofern sich der Bodenrichtwert auf einen anderen Entwicklungszustand bezieht, ist dies in der Bodenrichtwertkarte entsprechend gekennzeichnet (Rohbauland: R). Die im Folgenden dargestellten Bodenrichtwertspannen sind lediglich eine Übersicht der Richtwerte für das gesamte Gemeindegebiet. Die Grundstücke im Innenbereich (innerorts) sind in einzelne Richtwertzonen mit je einem Bodenrichtwert eingeteilt. Für Grundstücke im Außenbereich sind einzelne Richtwerte je nach Nutzungsart abgeleitet worden. Bitte greifen Sie deshalb für Einzelfallinformationen auf die Bodenrichtwertkarte zurück oder erkundigen Sie sich bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses.

Wohnbauflächen (W)

510 - 620 €/m²

Rohbauland (R)

130 €/m² (Richtwertzone 1051)

 

 

Gewerbliche Bauflächen (G)

180 €/m² (Richtwertzonen 3001 und 3002)

 

 

Gemischte Bauflächen (M)

490 – 530 €/m²

 

 

Flächen der Land- und Forstwirtschaft

Wiesen/ Grünland (GR)

2,20 €/m² (Richtwertzone 6001)

Ackerland (A)

3,20 €/m² (Richtwertzone 5001)

Forstwirtschaftsflächen/
Wald (F)


1,50 €/m² (Richtwertzone 7001)

Bei den Bodenrichtwerten für Flächen der Land- und Forstwirtschaft ist der Aufwuchs nicht enthalten

Die Abgrenzung der Bodenrichtwertzonen und der sie beschreibenden wertbeeinflussenden Grundstücksmerkmale sowie die Festsetzungen der Höhe des Bodenrichtwerts begründen keine Ansprüche z.B. gegenüber den Trägern der Bauleitplanung, den Baugenehmigungs- oder Landwirtschaftsbehörden, dem Gutachterausschuss oder dessen Geschäftsstelle. Bodenrichtwerte haben keine bindende Wirkung und ersetzen kein Verkehrswertgutachten. Verkehrswerte können nur durch Gutachten ermittelt werden.

Bei Bedarf können Antragsberechtigte nach § 193 Abs. 1 BauGB ein Verkehrswertgutachten beim Gutachterausschuss beantragen. Nach § 196 Abs. 3 BauGB kann jedermann Auskunft über die Bodenrichtwerte erhalten.

Die Bodenrichtwertkarte kann zudem bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses im Rathaus Hochdorf, Kirchheimer Straße 53, Zimmer 7 zu den Öffnungszeiten (Mo.-Fr. 8:00 bis 12:00 Uhr, Mo. 16:00 bis 18:30, Mi. 13:00 bis 16:00 Uhr) eingesehen werden.  

Uwe Cerny, Vorsitzender des Gutachterausschusses

Bekanntmachung der Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2016

Gemäß § 196 Abs. 3 des Baugesetzbuches (BauGB) hat der Gutachterausschuss der Gemeinde Hochdorf die in der nachstehenden Übersicht angegebenen Bodenrichtwerte nach den Bestimmungen des Baugesetzbuches (BauGB) und § 12 Abs. 3 der Verordnung der Landesregierung über die Gutachterausschüsse, Kaufpreissammlungen und Bodenrichtwerte nach dem BauGB (Gutachterausschussverordnung) vom 11.12.1989 (GBl. S. 541), geändert durch Verordnung der Landesregierung vom 15.02.2005 (GBl. S. 167) zum Stichtag 31.12.2016 ermittelt. Die Sitzung fand am 05.07.2017 statt.
Bodenrichtwerte haben keine bindende Wirkung. Bei Bedarf kann nach $ 193 BauGB beim Gutachterausschuss der Gemeinde Hochdorf ein Gutachten über den Verkehrswert eines Grundstückes beantragt werden. Die Gemarkung Hochdorf ist in sechs Richtwertzonen eingeteilt.
Der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten bei der Gemeinde Hochdorf gibt zum o.g. Stichtag folgende Bodenrichtwerte pro Quadratmeter für unbebaute Grundstücke bekannt:

  • Richtwertzone I
    Innerörtliche Lage, baureifes Land voll erschlossen
    425,00 € pro qm
  • Richtwertzone II
    Verkehrsbelastete Straßen, Wohnbauflächen, baureifes Land voll erschlossen
    395,00 € pro qm
  • Richtwertzone III
    Durchgangsstraßen, Wohnbauflächen, baureifes Land, voll erschlossen
    350,00 € pro qm
  • Richtwertzone IV
    Gewerbeflächen, baureifes Land, voll erschlossen
    165,00 € pro qm
  • Richtwertzone V
    Ackerflächen
    3,20 € pro qm
  • Richtwertzone VI
    Grünland/Wiesen
    2,20 € pro qm

Die Richtwertzonenkarte kann im Rathaus Hochdorf, Kirchheimer Straße 53, 73269 Hochdorf, Zimmer 7, eingesehen werden.

Kontakt

Gemeinde Hochdorf
Kirchheimer Straße 53
73269 Hochdorf
07153 5006-0
07153 5006-60
info@hochdorf.de

Ansprechpartner

Alisa Stockburger
Zimmer 7
Kirchheimer Straße 53
73269 Hochdorf
Telefonnummer: 07153 5006-50
Faxnummer: 07153 5006-60
E-Mail schreiben

Download Ortsplan

Hier können Sie sich den Ortsplan der Gemeinde Hochdorf als PDF-Datei downloaden.

Weiter zur PDF-Datei Ortsplan

Bodenrichtwertkarte

Die aktuelle Bodenrichtwertkarte zum Download finden Sie hier.

http://www.hochdorf.de/index.php?id=126