Rathaus News: Gemeinde Hochdorf

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung

Autor: Stockburger
Artikel vom 18.12.2017

Bekanntmachung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfs „Bachstraße/Brunnenwiesenweg - 2. Änderung“

Der Gemeinderat der Gemeinde Hochdorf hat in seiner Sitzung am 12.12.2017 den Beschluss zur Aufstellung eines Bebauungsplans gemäß § 2 Baugesetzbuch gefasst. Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren gemäß § 13 a Baugesetzbuch (BauGB) durchgeführt. Gemäß § 13 (3) BauGB wird darauf hingewiesen, dass im beschleunigten Verfahren von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach §2a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der Zusammenfassenden Erklärung nach § 6a Abs. 1 und § 10a  Abs. 1 BauGB abgesehen wird; § 4c BauGB ist nicht anzuwenden.

In der gleichen Sitzung wurde dem Entwurf zugestimmt und beschlossen den Entwurf des Bebauungsplans „Bachstraße/Brunnenwiesenweg – 2. Änderung“ gemäß § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen und die Beteiligung der Behörden und sonstige Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB durchzuführen.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans wird wie folgt begrenzt:

  • Im Norden durch die südliche Grenze des Flurstücks Flst.Nr. 76
  • Im Osten durch die westliche Grenze der Flurstücke Flst.Nr.71 und 77
  • Im Süden durch die nördliche Grenze des Flurstücks Flst.Nr.83 (Brunnenwiesenweg)
  • Im Westen durch die östliche Grenze der Flurstücke Flst.Nr.66 und 74/1

und ergibt sich aus der unten abgedruckten Planskizze.

Der Bebauungsplanentwurf vom 21.11.2017 mit Begründung vom 21.11.2017 einschließlich der Habitatpotentialanalyse vom 25.10.2017 liegen gem. § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom

Montag, 08.Januar 2018 bis einschließlich Freitag, 09.Februar 2018

im Rathaus der Gemeinde Hochdorf, Kirchheimer Straße 53, 73269 Hochdorf, im Foyer Erdgeschoss während der üblichen Sprechzeiten des Rathauses, zu jedermanns Einsicht, öffentlich aus und sind auf der Homepage der Gemeinde Hochdorf www.hochdorf.de einzusehen.

Innerhalb der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift bei der Gemeinde vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können gemäß § 3 Abs. 2 BauGB und § 4 Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Es wird ebenfalls darauf hingewiesen, dass ein Antrag nach § 47 Verwaltungs-gerichtsordnung (VwGO) unzulässig ist, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Hochdorf, 15.12.2017

Gerhard Kuttler

Bürgermeister